Tafel der guten Ideen, für alle, die mitmachen wollen!

Wir sammeln hier Ideen, die der Umwelt gut tun – aufgeteilt für Eltern/Familien und Kitas. (Bis vor kurzem hatten wir im Flur des Telos-Kinderhauses eine Tafel stehen, auf der jeder schreiben konnte, was er schon Sinnvolles für „Mutter Erde“ macht. Dabei war es egal, ob dies schon getan wird, oder „nur“ als Idee im Raum steht. Für die, die es lesen, ist es in jedem Fall Anregung und Ansporn zugleich!) Wir übernehmen keine Garantie, dass die hier stehenden Firmen, Produkte und Ideen wirklich 100% umweltfreundlich sind! Darüber kann ja jeder selber nachdenken.

Telos-Kinder machen sich anlässlich der großen Fridays-for-futur Demo im Sept. 2019 ihre Gedanken zum Thema …

Anregungen von und für Eltern:

  • Plastikfreie Sonnencreme: We love the Sunscreen https://www.welovetheplanet.de/unsere-produkte/we-love-sunscreen
  • plastikfreie Brotzeitdosen: Plastik kann oral aufgenommen werden! Alternative: Edelstahl-Boxen (mit Verschluss!)
  • T-Shirts mit Plastik-Aufdruck vermeiden (PVC-Weichmacher!): Als Alternative T-Shirts selber besticken… wenn Zeit vorhanden 🙂
  • Wenn noch nicht vorhanden: Kinder-Rucksack aus Leinen oder Naturmaterial kaufen. Oder Second-Hand-Rucksack kaufen… da gibt es welche, die wie neu sind.
  • Kleidung aus Natur-Material kaufen – oder zumindest Second-Hand.
  • Finden wir Alternativen für rutschfeste plastikfreie Hausschuhe? Selber gestrickt und gewalkt…mit einer Ledersohle?
  • Plastikfreie „Matschhose“ – die gibt es… nur wo? Ersatz: 2. dicke Stoff-Hose, die das Kind nur im Garten anzieht. Irgendwann „steht“ sie von alleine wegen des angetrockneten Schlamms :-).
  • Bekleidung 100% fair und nachhaltig: Unter anderem eine tolle, feuchtigkeitsabweisende Wollwalkhose, die man – wenn das Kind rausgewachsen ist – zurückgeben kann und dafür noch Geld erhält!! Manitober. Die Telos-Eltern, die die Hose für ihre Kinder haben, sind begeistert!
  • Kindersitze ohne Polypropylen kaufen – beim Hersteller nach Alternativen fragen.
  • Schultaschen aus PET-Flaschen bei Step by Step.
  • Gummi-Stifel ohne Plastik kaufen – oder auf alle Fälle niemals barfuß im Gummi-Stifel laufen.
  • Schnuller ohne Plastik – hier lesen Sie mehr.
  • Lego verwendet seit 2018 nahezu plastikfreies Material – das nicht biologisch abbaubar ist… Entscheiden wir uns doch lieber für die guten alten Bauklötze aus Holz? Was sind Pflanzen aus Pflanzen /Lego.
  • Lebensmittel im Glas einfrieren: großes, dickes Glas nur 2/3 befüllen, stehend ins Gefrierfach, langsam auftauen.
  • Die Bürgerkarte verwenden und dabei in verpackungsarmen Geschäften einkaufen und die Ortsnähe/Regionalität stärken. Das Telos-Kinderhaus hat die Nummer: 724 217. Mehr
  • Interessante Anbieter von plastikfreien Spielsachen, Brotzeit-Zubehör, Schnullern und mehr…. teilweise aus alten Milch-Verpackungen… prüfen Sie selbst: Pureandgreen.
  • Interessanter Anbieter von plastikfreien Putzmitteln/Tabs – everdrop.
  • Den Müll richtig trennen! Mehr hier.
  • Mülltüten aus Altpapier herstellen – oder selber nähen.
  • Mit den Kinder gemeinsam nach Alternativen forschen!
  • Vorbild sein – welche Autofahrt können wir gemeinsam /kann ich Vater, Mutter, vermeiden?
  • Fahrgemeinschaften bilden
  • gutes Buch für Kinder und Familien: Der wunderbare Schatz der Constructa
Der wunderbare Schatz der Constructa: Wie Freddi es fertigbrachte, das Klima zu retten
  • Wer hat noch mehr Ideen? Bitte schreiben an info@telos-kinderhaus.de

Anregungen für Kitas:

  • eine eigene Vision erstellen: „Die Welt in 10 Jahren“ – so richtig positiv und gefühlvoll 🙂
  • gutes Buch: Auf dem Weg zur plastikfreien Kita (Ingrid Miklitz)
Auf dem Weg zur plastikfreien Kita
  • Alle Mitarbeiter*innen mit ins Boot holen, auch das erweiterte Team: Küche, Büro, Putzen, Hausmeisterei…
  • Über den Elternbeirat nach und nach alle Familien mit einbeziehen.
  • Alle Bereiche nach und nach durchforsten: Wo kann Plastik weg? Was gibt es für Alternativen? Wo können wir CO2 vermeiden?
  • Altbestände wertschätzen – nur wegtun, wenn Verletzungsgefahr besteht (also auch alles aus Plastik, was mit Nahrungsmitteln in Berührung kommt)
  • Second-Hand-Spielmaterial annehmen: Ehemalige Familien sortieren ja gerne mal aus… Puzzle, Brettspiele, Holzbausteine…
  • Einseitig/ fehlbedrucktes Papier für Kinder zum malen nehmen. Eltern finden gerne Druckereien! Oder spenden Fehldrucke aus ihren Firmen.
  • Plastikfreien Tesa... wenn die Altbeständen aufgebraucht sind. Nur wenig Tesa nehmen!
  • Für den Abfalleimer für die Papierhandtücher keine Mülltüte nehmen (in Absprache mit dem Putzteam).
  • Oder Mülltüten aus Altpapier herstellen – oder selber nähen.
  • Kinder anleiten, nur ein Papier zum Händeabdrocknen zu nehmen. Oder die Alternative Stoffhandtuch nehmen, wenn räumlich möglich.
  • Wickelkinder, die zu Hause mit Stoffwinden gewickelt werden, ebenfalls in der Kita mit Stoff wickeln.
  • Briefe/E-Mails an Firmen schreiben – „wir wollen bitte in Zukunft eure Ware ohne Plastik/Verpackung“: Ihr könnt Euch gerne mit uns zusammentun! Gemeinsam sind wir ein größeres Team! (info@telos-kinderhaus.de)
  • Fahrgemeinschaften bilden.
  • Abholende Eltern bitten, die Mitarbeiter*in bis zum Bahnhof mitzunehmen.
  • Die Arbeitszeiten an den Zug-Fahrplan anpassen.
  • Die Gemeinde animieren, dass sie bei Zero-Waste-Helden mitmacht!
  • Mehr folgt – wir sind gerade so richtig motiviert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden Cookies um unseren Besuchern eine optimale Erfahrung bieten zu können.
Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK, bitte nicht mehr anzeigen.