Ziele

„Telos“ = altgriechisch = das Ziel. Unsere Pädagogik geht vom Menschenbild der Individualpsychologie aus: Jeder Mensch lebt zielgerichtet.

Jeder Mensch hat Ziele, auf die er sich zu bewegt. Die meisten Ziele sind uns unbewusst – trotzdem beeinflussen sie unser tägliches Handeln. In der Ermutigungspädagogik gehen wir davon aus, dass sich jeder Mensch Zielen zuwendet, die hilfreich für die Gemeinschaft sind.

Menschen, die sich die unbewusste Meinung gebildet haben, dass das Leben sie verunsichert und in ihrer Entwicklung behindert, fühlen sich (unbewusst) aus dem Miteinander ausgeschlossen: Um sich selbst zu stabilisieren und um die vertrauten Menschen auf diese Not aufmerksam zu machen, wenden sie sich (unbewusst) störenden Zielen zu.

Diese äußern sich in Verhalten wie „Aufmerksamkeit suchen“,  „Machtkämpfen“, „weh tun“ oder auch „vergessen, wie etwas gemacht wird“ oder „sich in sich zurückziehen“. Dies sind Hilferufe entmutigter Menschen.

Wir verwenden Cookies um unseren Besuchern eine optimale Erfahrung bieten zu können.
Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK, bitte nicht mehr anzeigen.